Pflanzen in der Vitrine

Ascocentrum miniatum
Masdevallia floribunda
Masdevallia floribunda

der Wechsel von der Fensterbank zur Vitrinenkulutr

gestaltet sich oft schweiriger,als man denkt. Vorerst hatten natürlich nicht alle Töpfe am Boden der Vitrine Platz. Sie mußten wieder an die Fensterbank zurück.
Teilweise , nach 3 Wochen, bildete sich leichter Schimmel an der Substratoberfläche. Die normalen Töpfe wurden durch Gittertöpfe ersetzt, welche eine bessere Durchlüftung gewährleisten.Manchen Orchideen tat es jedoch auch sehr gut, aus dem Topf und auf eine Unterlage gebunden zu werden.( Der Link führt zur Auswahl einiger Aufbinmaterialien und Substratrezepturen)

Sehr gut bebilderte Aufbindanleitung gibt es hier:

die Auswahl der Orchideen beschränkt sich natürtlich auf Kleine, und wärmeliebende Sorten und jene,die nicht unbedingt eine große Tages- und Nachtdifferenz benötigen.

Zur Absenkung der Temperatur kommt es in einer Vittrine eher nicht so drastisch, wie an der Fensterbank. Die Auswahl der Orchideen ist also gut zu überlegen. Um eine geringe Temperatursekung herbei zu führen, bleiben meine Schiebetüren bds. ca 5-10 cm in der Nacht geöffnet. Natürlich sinkt auch die Luftfeuchtigkeit dementsprechend .

Die Luftfeuchtigkeit tagsüber liegt bei 80-90 %, Nachts bei ca.40 % . Die 1. Nebelung wird um 6Uhr 30 gestartet, die letzte Nebelung um 18 Uhr. Die Pflanzenlampen sind im Winter täglich von 7Uhr bis ca 21Uhr30 eingeschaltet. Im Sommer entfällt das Zusatzlicht.

 

Ich möchte darauf hinweisen, dass es sich hier um persönliche Erfahrung bald über 2 Jahre handelt, es ist durchaus möglich, dass bei anderen Orchideenliebhabern und Betreibern einer Vitrine andere Bedingungen herrschen und somit auch andere Kultur - und Blüherfolge erzielt wurden.
Manche werden sich eventuell wundern über manche Blüherfolge, ich bin der Ansicht, dass Orchideen anpassungsfähige Pflanzen sind und auch mit nicht gerade für sie typischen Umgebungsbedingungen zurecht kommen. Manchmal dauert es nur etwas länger.

Geblüht haben bisher: Warmhausmasdevallien, Meiracyllum (Sommeraufenthalt am Balkon),L. forbesii Hybride, Tolumnien, Aerangis, Naturphalaenopsen, Barbosella, Phymatidium, Trichoglottis, Diploprora, Ascocentrum miniatum, Oncidium, Mexipedium ,Pleurothallis, Schoenorchis, Dendrobium linguiforme, Warmingia, Pteroceras appendiculata, Sophronitis cernua, um nur einige zu nennen.

zum Index // Vitrine 1